copyright by Anka Hofmann
HomeArchiv Veranstalter OrtKontaktImpressumDatenschutz
Archiv: 12. Funds-Forum Frankfurt am 21. November 2017
 
Venture Debt


Anlass für die Wahl des Themas war zum einen, dass in Deutschland seit der KAGB-Änderung von 2015 erstmals auch Debt Funds als AIF aufgelegt werden können ohne Erfordernis einer Banklizenz, sondern unter Beachtung der KAGB-Regeln für Kapitalverwaltungsgesellschaften. Ein weiterer Grund für die Wahl des Themas lag darin, dass der "Staat" im Rahmen der Wirtschaftsförderung im öffentlichen Interesse auch Mittel für Venture Debt zur Verfügung stellt und BMWi sowie BMF vor einigen Monaten geäußert haben, das Volumen der staatlichen Mittel erheblich aufzustocken.


Thematische Schwerpunkte
  • Praxisrelevante Aspekte der speziellen Debt Fund Manager-Regulierung seit der KAGB-Änderungen 2015, insbesondere KAMaRisk
  • Wirtschaftliche Aspekte von internationalen Debt Funds, insbesondere Fund Terms, Auswirkungen auf die Kapitalstruktur von SMEs etc.
  • Relevante Aspekte der politischen Initiative zur Aufstockung von staatlichen Mitteln für Venture Debt Investments.


Podiumsteilnehmer unter der Leitung von Dr. Andreas Rodin | P+P Pöllath + Partners, Frankfurt a.M.
  • Luis Cervera Lozano | European Investment Bank, Luxemburg
  • Chris Church | Kreos Capital, London
  • Craig W. Netterfield | Columbia Lake Partners, London
  • Udo Neuhäußer | Bundesministerium fur Wirtschaft und Energie, Bonn
  • Christine Panier | European Investment Fund, Luxemburg
  • Maurizio PetitBon | Kreos Capital, London
  • Nicole Schadeck | PwC, Luxemburg
  • Uwe Wewel | P+P Pöllath + Partners, Frankfurt a.M.


Dokumentation

Dr. Sebastian Käpplinger: Einführung Venture Debt

Craig W. Netterfield, Columbia Lake Partners, Maurizio PetitBon, Partner, Chris Church, Associate, beide Kreos Capital: Introduction to Growth Lending

Nicole Schadeck, PwC Luxemburg: Praxisrelevante Aspekte der speziellen Debt Fund Manager-Regulierung seit der KAGB-Änderungen


zurück